So wird das Wetter 2021

«Winkler Wätterfrosch» Albert Bachmann

| Yvonne Russi

Auch für dieses Jahr, im Alter von 85 Jahren, sagt der «Wetterschmöcker» Albert Bachmann zuverlässig das Wetter für unsere Region voraus.

Seit über 40 Jahren kümmert sich Albert Bachmann um Wettervorhersagen. Der ehemalige Glattfelder hat zum Wetter eine enge Beziehung. Als Gärtner, später dann als Briefträger, nahm er das Wetter sehr unmittelbar wahr. Doch ins «Wetterschmöcken» wurde er von seiner Zweidler Grossmutter eingeführt.

 

Albert Bachmann zeichnet jeweils die letzten sechs Tage im alten und die ersten sechs Tage im neuen Jahr das Tageswetter minutiös auf und leitet, gepaart mit seiner Erfahrung, die Wettertrends für die nächsten 12 Monate ab. Mit dieser Methodik erzielt er jeweils eine recht hohe Trefferquote. Und so soll das Wetter für das 2021 werden.

JANUAR: Das Jahr beginnt mit kalten und trüben Tagen, gegen Ende Tauwetter und heftiger Regen!

 

FEBRUAR: Anfangs windig und nass, ab Mitte ist auch mit Schnee zu rechnen, gegen Ende sonnig!

 

MÄRZ: Erste Tage rau und windig, dann 4 Tage „Sommer“. Dann wieder kälter und gefroren, auch Schnee!

 

April: Der macht wirklich, was er will. Mit Regen, Sonne, schwülwarm, dann wieder kalt, etwas von allem!

 

MAI: Er ist unstabil mit ersten Gewittern, windig, auch trocken heisse Tage, aber Achtung - auch mit Reif!

 

JUNI: Wechselhaft, mit Blitz & Donner, mit kalten und warmen Tagen aber noch kein richtiger Sommer!

 

JULI: Beginnt mit grossen Unwettern, Mitte Monat sehr sonnig & heiss, Regen erst Ende Juli!

 

AUGUST: Er ist stürmisch und mehrheitlich nass, wenig Sonne, dennoch ist der Sommer wohl vorbei? (Klimawandel)

 

SEPTEMBER: Beginnt mit schönen Tagen, welche sich mit Regen abwechseln, und dann der Kälte weichen müssen!

 

OKTOBER: Es ist schon hart gefroren bis Mitte, dann wolkig und relativ warm bis 28. Dann neblig und dann schon Wintereinzug mit Eiseskälte!

 

NOVEMBER: Zeigt sich unfreundlich abwechselnd kalt mit Regen und erstem Schnee? „April im November“?

 

DEZEMBER: Er zeigt sich wenig weihnachtlich, sogar mit einem Frühlingstag mitten im Winter, Schnee einmal mehr Wohl nur in den Bergen?

Zurück