ES GUET’S NÖIS JAHR 2021

Neujahrsgruss vom Gemeindepräsident

| Ernst Gassmann

Liebe Glattfelderinnen und Glattfelder

 

Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen ein glückliches, gesundes 2021. Ich wünsche uns allen, dass die finanziellen, psychischen und persönlich tragischen Auswirkungen der Pandemie bald in den Hintergrund treten und wir uns wieder dem Leben, der Freude und der freien Gestaltung des Lebensraumes und der Zukunft zuwenden dürfen.

Aus Sicht des Gemeindepräsidenten blicke ich dem Jahr 2021 zuversichtlich entgegen. Lassen Sie mich die wesentlichen Gedanken ausführen:

 

Der Entwicklungsprozess auf der Gemeindeverwaltung schreitet gut voran. Bereits 2020 konnten wir viele neue, junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen, die sich durch ihre Kompetenz und ihren Einsatzwillen auszeichnen und unserer Verwaltung den dringend notwendigen neuen Schub bringen. Dieser Transformationsprozess wird auch 2021 fortgeführt werden. Ich bin stolz auf unsere lebendige, kompetente, Truppe, die das Erbringen von qualitativ hochstehenden Dienstleistungen ermöglicht. Die Senkung der Sozialkosten oder auch die Erledigung von 180 Pendenzen im Bauamt sind Beispiele des Fortschrittes und sprechen eine klare Sprache.

 

Das Pflegepersonal im Altersheim Eichhölzli hat 2020 einen exzellenten Job gemacht. Wir können diesen Mitarbeitenden nicht genug danken für ihren aufopfernden Einsatz bei der Bekämpfung der Pandemie. Sie haben unter Gefährdung ihrer eigenen Gesundheit alles Menschenmögliche gemacht, um das Virus möglichst lange fernzuhalten und den jüngsten Ausbruch rasch einzudämmen. Das Gleiche gilt für unsere Dorfärzte V. Stalder und St. Ebnöther – tausend Dank dafür. Ich bin zuversichtlich, dass wir im 2021 in ruhigere Fahrwasser kommen und uns den geplanten infrastrukturellen Verbesserungen widmen können.

 

Seit Anfang 2020 ist der Medienverbund vom Glattfelder-APP, vom «der Glattfelder» und der Homepage derglattfelder.ch Tatsache. Die Qualität und die Geschwindigkeit der Kommunikation haben stark zugenommen. Blitzmeldungen erfolgen im Glattfelder-APP und synchron auf der Homepage derglattfelder.ch und werden in der Print-Ausgabe vom «der Glattfelder» vertieft. Auch der Veranstaltungskalender hat an Qualität gewonnen. Der korrekte Umgang mit Leserbriefen war und ist ein wichtiges Thema im Lenkungsausschuss. Die Meinungsfreiheit ist klar zu respektieren. Anstand und das Einhalten der geltenden Regeln sind jedoch ebenso weiterhin geboten.

 

Soweit ich mich zurückerinnern kann, ist noch nie ein Budget zurückgewiesen worden. Das Jahr 2021 startet leider mit einem Notbudget, in dem nur die absolut notwendigen Ausgaben getätigt werden dürfen. Wie an der Gemeindeversammlung erwähnt wurde, waren im abgelehnten Budget ausserordentliche Einnahmen (Grundsteuern, Landverkäufe) noch nicht berücksichtigt. Zudem arbeiten der Gemeinderat und die Verwaltung intensiv an Möglichkeiten zur Ausgabensenkung. Ich bin zuversichtlich, dass wir Ende März ein neues Budget 2021 vorlegen können, das beim Souverän eine Mehrheit findet.

 

Die Finanzplanung und das angemeldete riesige Investitionsvolumen von etwa 50 Millionen Franken bereitet mir Bauchschmerzen. Persönlich erlebe ich verstärkt, dass sich die Investitionsvorhaben am Maximum orientieren. Maximaler Komfort, maximale Sicherheit, maximale Abdeckung aller möglichen Anforderungen, maximale Reserve. Glattfelden wird kaum jemals eine finanzstarke Gemeinde werden. Darum gilt es – wie in den vergangenen Jahrzehnten auch – die Ausgaben und Einnahmen über eine Planungsperiode hinweg gesehen in der Waage zu halten. Diese Strategie einzuhalten und der Bevölkerung einen plausiblen Weg aufzuzeigen, wird den Gemeinderat im neuen Jahr fordern.

 

Wie wichtig unsere Infrastruktur ist, wurde uns zwischen Weihnachten/Neujahr vor Augen geführt als einige Einwohnende vor einer geschlossenen Abfallsammelstelle standen. Das Missverständnis wurde dann umgehend, pragmatisch und unbürokratisch gelöst. An dieser Stelle ein grosser Dank an das Werkhofteam, welches täglich einen grossartigen Job macht. Wir haben uns daran gewöhnt, dass Wasser, Abwasser, Abfall, Strassenunterhalt reibungslos funktionieren. Auch im 2021 werden wir alles daransetzen, dass dies so bleibt.

 

Für’s 2021 wünsche ich uns allen, dass wir baldmöglichst wieder das gewohnte gesellschaftliche und kulturelle Leben aufnehmen können. Auch alle Vereinsaktivitäten müssen dringend wieder möglich sein. Für das Kafi Judith und den Saal des GKZ haben wir neue Konzepte erarbeitet, die für die Gemeinde kostengünstiger und gleichzeitig attraktiv zu werden versprechen. Gerne werden wir die Bevölkerung in Kürze darüber informieren.

 

All den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern in Vereinen, in gemeinnützigen Organisationen oder auch im öffentlichen Leben danke ich für alles, was im Jahr 2020 geleistet wurde. Ich freue mich, mit Ihnen zusammen im neuen Jahr Glattfelden mitzugestalten.

 

Gute Gesundheit und auf ein erfolgreiches, gesundes und glückliches 2021!

 

Ernst Gassmann Gemeindepräsident

Zurück