Peter Zollinger verhilft alten Traktoren zu neuem Glanz

| Karin Steiner

Der Glattfelder Peter Zollinger und seine Partnerin Tanya Geiersberger teilen eine grosse Leidenschaft für alte Landmaschinen. Als Mitglieder im Verein «Freunde alter Landmaschinen Sektion Zürich / Schaffhausen» geniessen sie gemeinsame Ausfahrten auf ihren Oldtimer-Traktoren.

Peter Zollinger wurde die Begeisterung für Oldtimer-Traktoren quasi in die Wiege gelegt. «Mein Vater war aktives Mitglied der <Freunde alter Landmaschinen Sektion Zürich / Schaffhausen>», erzählt er. «Als er älter wurde und langsam das Augenlicht verlor, begleiteten wir ihn jeweils auf die Ausfahrten des Vereins.» Nach dem Tod des Vaters hat führte Peter Zollinger das Hobby weiter, und auch auf seine Partnerin Tanya Geiersberger war inzwischen der Funke übergesprungen.

 

Zu seinem Traktor Hürlimann D 100 L (Jahrgang 1967) konnte er einen Hürlimann D 80 (Jahrgang 1956) kaufen «Dieser Traktor hat eine lustige Geschichte», erzählt er. «Er war ab 1956 in Glattfelden im Einsatz. Dann übernahm mein Onkel ihn, später mein Vater und der verkaufte ihn an einen Kollegen, von dem ich ihn dann zurückkaufen konnte.» Später hatten die beiden das grosse Glück, im Dorf einen Bucher D 1800 samt dem dazu gehörenden Messerbalken kaufen zu können, ein in der Szene sehr gesuchtes Modell. In unzähligen Stunden Handarbeit hat Peter Zollinger während zweieinhalb Jahren den Traktor vollständig restauriert. Mit diesem Prunkstück ist nun Tanya Geiersberger auf den gemeinsamen Ausfahrten unterwegs, während ihr Partner den D 80 fährt. «Nun will ich auch ihn restaurieren», sagt er. Es sei ein schönes Hobby, den alten Maschinen zu neuem Glanz zu verhelfen, aber auch ein teures. «Für den Bucher habe ich 600 Franken bezahlt, bis er fertig war lag ich bei 10 000 Franken.»

Eine grosse Familie

Neben der Freude am Restaurieren der Oldtimer sind die gemeinsamen Ausflüge mit dem Verein «Freunde alter Landmaschinen Sektion Zürich / Schaffhausen» Höhepunkte im Jahr. Dieser hat sich der Erhaltung alter Landtechnik wie Traktoren, Geräte und Maschinen für Feld und Hof verschrieben. Die Sektion Zürich / Schaffhausen zählt insgesamt 640 Mitglieder und gehört dem Dachverband «Freunde alter Landmaschinen Schweiz» an, welcher insgesamt 4500 Mitglieder zählt. «Jeweils 40 bis 50 Personen nehmen jeweils mit ihren Traktoren an den Ausfahrten teil», so Tanya Geiersberger, die zu den wenigen weiblichen Vereinsmitgliedern gehört.

 

Die Ausfahrt kürzlich über Eglisau, Zweidlen, Rafz bis zum Restaurant Steinenkreuz in Rüdlingen war leider voraussichtlich die letzte dieses Jahr. «Alle weiteren wurden wegen Corona abgesagt.» Zu den Ausflügen gehört immer auch ein gemeinsames Mittagessen, bei dem man sich austauscht und sich gegenseitig Ratschläge gibt. «Wir haben einige Vereinskollegen hier in Glattfelden. Wir treffen uns jeweils im Dorf und fahren dann gemeinsam zu den Treffpunkten.» Da vorläufig keine grösseren Ausflüge mehr geplant sind, sollen kleine, regionale Ausfahrten über die Durststrecke helfen. Schliesslich müssen die altehrwürdigen Zeugen der Vergangenheit auch bewegt werden, um im Schuss zu bleiben. «Ein grosses Ziel haben wir noch», verrät Tanya Geiersberger: «Wir wollen einmal mit unseren Traktoren über den Gotthard fahren.» Aber dieses Projekt habe noch Zeit.

 

Zurück