Primar- und Sekundarstufe Glattfelden positiv beurteilt

Schulevaluation Primar- und Sekundarstufe

| Schule Glattfelden

Die Fachstelle für Schulbeurteilung hat die Qualität der Primar- und Sekundarstufe Glattfelden analysiert. Der Evaluationsbericht zeichnet das Bild von zwei gut organisierten Schulbetrieben, die den Schülerinnen und Schülern eine positive und respektvolle Lernatmosphäre bieten – er ortet aber gleichzeitig auch Verbesserungspotenzial.

 

Im Auftrag der Bildungsdirektion überprüft die Fachstelle für Schulbeurteilung sämtliche Schulen des Kantons Zürich mindestens alle fünf Jahre äusserst genau. Beurteilt wird dabei die Schulqualität in pädagogischer und organisatorischer Hinsicht. In der Gemeinde Glattfelden wurde die Primar- und Sekundarstufe bewertet.

Positive Bewertung der Primarstufe

Die Primarstufe erfüllt den Qualitätsanspruch an die Schulgemeinschaft, die Unterrichtsgestaltung, die Zusammenarbeitet im Schulteam sowie an die Schulführung umfassend. Durch geeignete Anlässe pflegt die Schule den Zusammenhalt und toleranten Umgang. Der Unterricht ist klar strukturiert und der Umgang in den Klassen ist respektvoll und anerkennend. Besonders positiv beurteilt wurde die personelle Führung der Schule. Die Schulführung erfolgt klar, zielgerichtet und unterstützend und der Schulbetrieb ist zweckmässig organisiert, womit der Qualitätsanspruch an die Schulleitung umfassend erfüllt wird.

 

Handlungsfelder ortet die Fachstelle beispielsweise in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, der Bewertungspraxis sowie im Digitalisierungsstand des Unterrichts. Die Primarstufe nimmt die Erkenntnisse aus der Beurteilung ernst und prüft nun, wie die Empfehlungen der Fachstelle umgesetzt werden können. Besonders fokussieren möchte sie auf die Förderung eines verstärkten, kreativen und nutzbringenden Einsatzes der digitalen Medien im Unterricht.

Gutes Zeugnis für die Sekundarstufe

Die Sekundarstufe Glattfelden erfüllt den Qualitätsanspruch überwiegend in allen Bereichen umfassend. Besonders positiv beurteilt wurden beispielsweise die Schulgemeinschaft, die Unterrichtsgestaltung, die Förderung eines wertschätzenden und toleranten Zusammenlebens durch traditionsreiche Anlässe sowie die etablierte Partizipation der Schülerinnen und Schüler auf Schul- und Klassenebene. Die Schule bietet den Jugendlichen eine sorgfältige, individuelle sowie zielgerichtete Berufswahlvorbereitung, indem sie die Jugendlichen engagiert und umsichtig in der Berufsfindung unterstützt. Die Personalführung ist sorgfältig und wohlwollend, die Schule ist klar und umfassend organisiert und die Kommunikation und Vernetzung gelingt gut. Der Fachstellenbericht attestiert der Schule auch in Bezug auf die Unterrichtsgestaltung eine gute Unterrichtsqualität. Der Unterricht ist gut strukturiert und organisiert und die Lehrpersonen sorgen für eine positive und respektvolle Lernatmosphäre. Besonders fokussieren möchte die Sekundarstufe auf die Zusammenarbeit im Schulteam, die durch gemeinsame Vereinbarungen und systematisches Reflektieren weiter gestärkt werden soll.

 

Entwicklungspotenzial sieht die Fachstelle im Bereich einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen der Schule und den Eltern. Die Sekundarstufe wird in einem nächsten Schritt die Möglichkeit einer verstärkten Einbindung der Eltern im Schulalltag prüfen, um deren Ressourcen und Expertise effektiver zu nutzen.

Der gesamte Evaluationsbericht der Fachstelle ist auf der Website der Schule Glattfelden, wwwschule-glattfelden.ch, aufgeschaltet.

Zurück