Das war die Badesaison 2023 im Freibad Wisengrund

Sommer, Sonne, Hundeschwimmen

| Yvonne Russi

Die Badesaison im Freibad Wisengrund in Glattfelden endete mit einem beeindruckenden Ergebnis: 32’712 Besucher frequentierten die Anlage über einen Zeitraum von 128 Tagen.

Mit einem Tagesdurchschnitt von etwa 225 Gästen zeigt sich Betriebsleiter Beat Flury höchst zufrieden. Ein besonderer Anziehungspunkt war das Freibad für Schulklassen, die nicht nur aus Glattfelden, sondern auch aus umliegenden Gemeinden wie Stadel und Eglisau kamen und so den heissen Klassenzimmern ausweichten.

Das Wetter spielte für den Grossteil der Saison mit, obwohl es zum Sommerferienbeginn, in der zweiten Julihälfte und in den ersten Tagen des Augusts, etwas gedämpfter war. Mit der Wetterbesserung, so um den 10. August, füllte sich das Bad wieder regelmässig und war, bis Saisonende, recht gut besucht.

Der Besucher-Rekordtag war der 9. Juli, an dem 1’910 Besucher verzeichnet wurden. An diesem Spitzentag musste das Freibad in Bülach sogar Gäste abweisen, was zum Glück bei uns nicht notwendig war. Positiv zu vermerken ist, dass es während der ganzen Saison keine Unfälle oder Verletzungen gab. Aufgefallen war das Freibades auch durch seinen gepflegten grünen Rasen, der dank regelmässiger Bewässerung in gutem Zustand gehalten werden konnte.

Doch nun stehen die umfangreichen und notwendigen Vorbereitungen für den Winterschlaf des Freibades an, um die Anlage in der nächsten Saison in Top-Zustand wieder eröffnen zu können. Dazu gehören Unterhalts- und Reinigungsarbeiten, die gründliche Reinigung der Filteranlagen und natürlich die Pflege des Rasens. Auch wird bereits jetzt das Laub zusammengetragen, damit die Filter der Wasserumwälzung weniger verstopfen. Das Wasser bleibt über die Wintermonate im Becken und chemische Zusätze verhindern, dass dieses kippt. Ende März wird das Wasser dann abgelassen und die Becken werden gereinigt, bevor sie für die neue Saison wieder frisch gefüllt werden.

Ein besonderer Saisonabschluss: Das Hundeschwimmen

Als Highlight zum Saisonende, rund eine halbe Woche nach offiziellem Saisonschluss, fand ein Hundeschwimmen statt, das von René Moor, dem Präsidenten des Kynologischen Vereins Glattfelden, geleitet wurde. Um die Gesundheit der Tiere nicht zu gefährden, wurde der Chloranteil im Wasser gesenkt.

Vereinspräsident Moor gab eine Einführung und Tipps für einen sicheren und geregelten Schwimm- und Badeplausch der Vierbeiner. Die Reaktionen der Hunde waren vielseitig: Einige zeigten sich zunächst zögerlich und mussten durch ihre Besitzer animiert werden. Andere Hunde hingegen sprangen begeistert ins kühle Nass und schienen das Badevergnügen in vollen Zügen zu geniessen.

Das Event war nicht nur für die Hunde, sondern auch für die Hundebesitzer eine willkommene Abwechslung und bot Gelegenheit für soziale Interaktionen sowohl unter den Tieren als auch unter den Menschen.

Das Freibad Wisengrund geht nun aber definitiv in den Winterschlaf und wird Ende März für die nächste Saison vorbereitet. Die nächste Saison wird dann wiederum im Mai 2024 eingeläutet.

Zurück