Klarstellung zum 1.-April-Scherz

In eigener Sache

| Beat Rechsteiner

Der 1.-April-Scherz, wonach die Sekundarschule Glattfelden mit derjenigen von Bülach fusioniert, hat für einige Aufregung gesorgt. Wie schon die Gemeinde Glattfelden hält auch die Redaktion des «Glattfelders» noch einmal fest, dass es sich um einen Scherz gehandelt hat und dass die Geschichte zum 1. April frei erfunden ist. Insbesondere weisen wir darauf hin, dass die verwendeten Zitate erfunden sind und ohne vorgängige Zustimmung der betreffenden Personen publiziert wurden. Das gilt auch für die im Artikel zitierte Irene Jaggi-Stutz, Präsidentin der Sekundarschulbehörde Bülach.

Zurück